Wissenschaft

DIE ZEIT - Wissen

Pädophilie: Wo Männer lernen, keine Kinder zu missbrauchen

Auf Kinder zu stehen, ist eine sexuelle Neigung. Nicht jeder, der sie hat, wird Straftäter. Ein Therapieprojekt hilft Pädophilen, sich zu beherrschen. Mit Erfolg?

Sprache im MRT: So sehen wir beim Reden von innen aus

Stellen Sie sich vor, einer sagt was, und Sie gucken mit Röntgenaugen zu. Genau diesen Eindruck erwecken neue MRT-Aufnahmen in Echtzeit.

Cholera: Auf der Spur der Seuche

Er reiste um die Welt, um die Ursache der Cholera zu finden. Dort lebte Robert Koch unter Kranken und untersuchte die Toten – bis er das gebogene Bakterium entdeckte.

Welt-Pinguin-Tag: Flugunfähigkeit schützt vor Vogelgrippe nicht

Das hat den ohnehin schon bedrohten Brillenpinguinen noch gefehlt: In Südafrika sind erstmals Tiere an dem Virus H5N8 erkrankt. Die Experten nehmen es gelassen – vorerst.

Hirnforschung: Hier wachsen Gehirne

Menschliches Gewebe, im Labor gezüchtet: Besonders mit Gehirnzellen klappt das gut. Spätestens wenn diese Zellen anfangen zu denken, wird es Zeit für eine Ethikdebatte.

DIE ZEIT - Wissen


Spiegel-Online - Wissenschaft

Begraben unter Lava: Archologenentdecken Kinderskelett in Pompeji

In Pompeji haben Forscher das Skelett eines sieben bis acht Jahre alten Kindes gefunden. Es hatte sich in einer Therme vor dem verheerenden Vulkanausbruch versteckt.

Schnelles Auftauchen: Warum Wale keine Taucherkrankheit bekommen

Ein Taucher, der zu schnell aufsteigt, riskiert sein Leben: Sein Blut beginnt zu "kochen". Warum das nicht auch Walen passiert, war bisher ein Rtsel. Jetzt gibt es eine Erklrung.

Rtselhafte Verschmelzung: Astronomen beobachten Megafusionvon 14Galaxien

Rund 1,5 Milliarden Jahre nach dem Urknall sind 14 groe Galaxien in einer gigantischen Fusion verschmolzen. Wie sie im jungen Universum so schnell wachsen konnten, gibt Forschern Rtsel auf.

Technik im Alltag: Elektronische Nase sollalten Fisch erschnffeln

Karlsruher Forscher haben einen Sensor entwickelt, der verdorbene Lebensmittel oder Kabelbrnde erkennen soll. In den nchsten Jahren wollen sie das Gert alltagstauglich machen.

Fkale Hinterlassenschaften: Was Kotreste ber die Ernhrung vorvielen hundertJahren verraten

Forscher haben DNA aus alten Kotresten ausgewertet. Vor Hunderten Jahren jagten die Menschen in Nordeuropa demnach Finnwale, Rehe und Feldhasen und aen halbgares Fleisch.

Spielgel-Online - Wissenschaft


STERN shortnews - Wissenschaft


Diese Seite möchte ich weiterempfehlen >>>


(C) 2004 - 2015 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken