Lebendige Krippe

Lebendiges Bockenheim mit „Lebendiger Krippe“

Aktion zum Samstag am 4. Advent: ‚WhyNachten?’, Blech inTakt und Bücherflohmarkt

Weihnachten hat seine gute Seiten: Es gibt Plätzchen, Glühwein, Weihnachtsfeiern und oft viele Geschenke. Das ist angenehm, aber woher kommt Weihnachten? „Wir möchten mit der ‚Lebendigen Krippe’ auf die Ursprünge von Weihnachten verweisen, auf Christi Geburt.“, erklärt Ulrike Trautwein, Pfarrerin der Evangelischen Gemeinde in Bockenheim.

So wird am kommenden Samstag, 17.12., für eine Stunde die Bibel in Bockenheim lebendig. Stefan Linder stellt mit seiner Jungschar die Situation im Stall Bethlehems dar. Was man sonst nur holzgeschnitzt unterm Christbaum kennt, wird live präsentiert. Maria, Josef, Engel und Hirten werden lebendig. Stefan Lindner möchte mit dieser Aktion zum Nachdenken anregen. „Für mich ist das die Antwort auf die Frage: ‚WhyNachten?’“, erklärt der Jungscharleiter.

Für die weihnachtliche Stimmung sorgt auch der Posaunenchor „Blech inTakt“. „Wir spielen Lieder zur Advents- und Weihnachtszeit und möchten die Menschen zum Verweilen einladen, zum Zuhören, wir möchten auf diese Weise Weihnachten in die Ohren und Herzen bringen“, verrät Notker Bohner, Leiter des Posaunenchores.

Und da die langen Weihnachtsabende zum Lesen einladen, veranstaltet der Verein Lese-Zeichen Bockenheim einen Bücherflohmarkt. Da werden „ausrangierte“ Bücher verkauft. „Krimis und Kunstbände sind da immer sehr gefragt. Mit diesem Geld kaufen wir wieder neue Bücher für die Stadtteilbibliothek“, plant Felicitas Wagner vom Förderverein, der die Stadtteilbibliothek massiv unterstützt. (oz)

Aktion „Lebendige Krippe“
Samstag, 17. Dezember 2005, 14 bis 15 Uhr
Leipziger Straße 56 / U-Bahnhaltestelle „Leipziger Straße“ (U6, U7).60487 Frankfurt-Bockenheim


Frohe Weihnachten!

(C) 2004 - 2015 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken