Warum Du im Fitnessstudio zugenommen hast ...

... anstatt abzunehmen

Du gehst ins Fitnessstudio, weil du weißt, dass das Training dir dabei hilft, Kalorien zu verbrennen und überflüssige Pfunde zu verlieren. Mit diesem Wissen denkst du vielleicht, dass es einfach sein sollte, mit genügend Training Gewicht zu verlieren. In der Realität sieht es allerdings so aus, dass wenn du nicht an Training gewöhnt bist oder etwas aus der Form gekommen bist du mit Trainingsbeginn eventuell Gewicht zulegen wirst!

Diese Tatsache sollte dich allerdings nicht davon abhalten, ein Trainingsprogramm zu beginnen, da sich nach einiger Zeit dein Körper an diese neue Angewohnheit gewöhnen wird, und du dann anfängst, Gewicht zu verlieren!

Warum ist es nun so, dass manche Menschen zu- anstatt abzunehmen?

Muskeln:
Einer der Hauptgründe für einen Gewichtsanstieg kann sein, dass du mehr Muskelmasse aufbaust.

Wenn du nicht an Training gewöhnt bist und manche Muskeln nicht regelmäßig benutzt hast, werden diese nach dem Training etwas schmerzen (Muskelkater) und beginnen zu wachsen. Obwohl du Fett verbrennst, sind Muskeln dichter als Fett. Deswegen ist das Gewicht das du zunimmst in deinen Muskeln.

Mach dir keinen Stress. Da deine Muskeln weniger Platz als Fett einnehmen, bedeutet das Extra-Gewicht nicht, dass du größer wirst. Ganz im Gegenteil! Sobald du anfängst, zu trainieren, wirst du dünner, - auch wenn dein Gewicht gleich bleibt. Anstatt nur die Waage zu benutzen, um deinen Fortschritt zu messen, solltest du regelmäßig deinen Körperfettanteil überprüfen oder den Umfang einiger Körperpartien messen lassen.

Wenn du siehst, dass der Umfang geringer wird, bist du auf dem richtigen Weg!

Herz-Kreislauf-Aktivitäten wie Laufen, Schwimmen und Radfahren bilden hauptsächlich schlanke, durchtrainierte Muskulatur aus. Gewichte zu heben, unterstützt das Wachstum von großen, starken Muskeln!

Das Gute daran ist, dass wenn du einem Trainingsprogramm eine Weile folgst sich deine Muskeln in ihrer Größe stabilisieren werden und mit der Zeit durchtrainierter werden. Nachdem deine Muskeln stärker geworden sind und du anstrengendere Trainingseinheiten bewältigen kannst, wirst du letztendlich mehr Kalorien verbrennen können.

Obwohl es frustrierend und enttäuschend sein kann, die Zahlen auf der Waage ansteigen zu sehen, nachdem du mit einem neuen Trainingsprogramm begonnen hast, sollte es dich nicht davon abhalten, weiterzumachen. Vielleicht baust du nur schneller Muskulatur auf als du Fett verlierst. Vor allem, wenn du genetisch dazu veranlagt bist, schnell Muskulatur aufzubauen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, kurze intensive Ausdauereinheiten in dein Krafttraining zu integrieren. So verbrennst du viele Kalorien und wirst überflüssige Pfunde leichter los.

Ernährungsangewohnheiten:
Wenn du trainierst und Kalorien verbrennst, wird dein Körper das Bedürfnis verspüren, die verbrannten Kalorien zu ersetzen.

Dies wird dich hungriger als sonst machen, was dazu führen kann, dass du mehr als gewöhnlich isst – manchmal ohne es zu wissen.
Gleichzeitig kann eine verminderte Kalorienaufnahme kontraproduktiv sein und den Gewichtsverlust verlangsamen. Ohne genügend Kalorien verlangsamt sich dein Stoffwechsel. Daher solltest du genug essen, um deinem Körper die nötige Energie zuzuführen. Aber bitte darauf achten, gesunde Kalorien zu wählen, die deinem Körper helfen, sich vom Training zu erholen und stärker zu werden.

Flüssigkeitshaushalt:
Abhängig vom Zeitpunkt des Tages kann die Waagenanzeige schwanken. Dein Gewicht kann um bis zu 2,5 Kilo variieren, je nachdem wie viel du gegessen, getrunken oder ausgeschwitzt hast. Deswegen ist es sehr wichtig, dich jeden Tag zum selben Zeitpunkt zu wiegen!

Jetzt ist die perfekte Zeit, um fit zu werden und ein individuelles Trainingsprogramm zu beginnen, das dich in die beste Form seit langem bringt! Worauf wartest du noch! Ruf mich an oder schreibe mir!

Für Deinen Erfolg

M.A. Florian Heinrich
0157 587 387 24
info@freshbodybootcamp.de


Florian Heinrich Fit in Bockenheim


(C) 2004 - 2015 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken