Mit dem Joggen starten

Obwohl es noch ein wenig kalt ist, spielt der ein oder andere vielleicht mit dem Gedanken, das Joggen zu beginnen.

Hier sind meine 10 Tipps, damit dir der Einstieg leichter fällt:

1. Besorge dir ein paar Laufschuhe. Ein gutes Sportgeschäft führt eine Ganganalyse mit dir durch, damit du den optimalen Schuh für dich findest. Eine höhere Investition in einen qualitativen Schuh macht Sinn. Deine Gelenke werden es dir danken! Je bequemer der Schuh, desto besser. Für jeden Lauftag pro Woche solltest du ein eigenes paar Schuhe haben. So wird einseitiger Belastung vorgebeugt.

2. Wähle das Lauftempo so, dass du dich dabei noch gut unterhalten kannst. Starte deine Laufrunde eher langsam, am Ende kannst du schneller werden.

3. Atme über 3 bis 4 Schritte möglichst tief aus.

4. Höre auf deinen Körper. Solltest du eine Pause brauchen, dann nimm sie dir einfach. Laufen sollte schließlich Spaß machen!

5. Wenn du Seitenstechen spürst, nehme die Arme über den Kopf und gehe in normaler Geschwindigkeit weiter, bis das Seitenstechen vorüber ist.

6. Motivationsprobleme? Werde Teil eines Lauftreffs oder laufe mit einem Freund, Verwandten oder Kollegen.

7. Wenn du Musik beim Laufen hörst, wähle gute Kopfhörer, die auch bei Bewegung im Ohr bleiben. Achte beim Musikhören aber auch auf den Straßenverkehr!

8. Trainiere 2- bis 3mal pro Woche deine Rumpfmuskulatur. Durch mehr Stabilität im Oberkörper wird dein Laufstil effizienter und deine Atmung leichter.

9. Versuche - wenn möglich - im Wald oder auf Feldwegen zu laufen. Der weichere Boden schont deine Gelenke.

10. Dehnen nach dem Laufen ist gut! Vor allem deine Waden und Oberschenkel solltest du nach dem Laufen dehnen.

Viel Erfolg beim Umsetzen, - und vielleicht sehen wir uns ja beim Spiridon Halbmarathon am 12.03.2017!

Mit sportlichen Grüßen
Florian Heinrich
0157 587 387 24
contact@florianheinrich.com


Florian Heinrich Fit in Bockenheim


(C) 2004 - 2015 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken