Kein Aprilscherz!

Kein Aprilscherz: Der Doctor-Flotte-Kreisel & BLB

Von meiner Warte aus habe ich’s genau gesehen! Nicht wenige BockenheimerInnen hat es nach einem Besuch bei Doc Flotte beim Gang vor die Tür gedreht. Aber der neueste Dreh ist, - dass ein richtiger Kreisel vor die Kneipentür gesetzt werden soll. Das wird nun im „Gestaltungswettbewerb“ angedacht. Ich frage mich, wer kommt denn auf solch merkwürdige Ideen? Ich frage mich ernsthaft, ob diese Idee im Morgengrauen bei Doc Flotte ausgegoren wurde? Üblicherweise geben sich solche Anflüge nach einem Aspirin und Mokka.

Gut, man kann die Ampeln, Zebrastreifen etc. abbauen und einen putzigen Kreisel anlegen und von Doc Flotte aus ganz bequem dem Chaos zuschauen und Wetten darauf abschließen, ob die Oma noch vor dem Harakiri-Radler und vor dem Sportwagen über die Straße kommt. Und ob der Bus noch um die Kurve kommt oder sich gegenseitig mit der Tram oder dem LKW blockiert, denn wir haben ja nicht den Kurvendurchmesser des Nürburgrings.

Doch nicht genug, - der Wahnsinn ist steigerbar! Ich sage nur BLB: Bockenheimer Landstraße Blockade! Man plant (wieder einmal) die Zufahrt über die Bockenheimer Landstraße zu verengen oder am liebsten gleich komplett zu schließen. Das wäre natürlich für die Leipziger ganz fatal. Zum einen müsste man den Verkehr über die (viel engere!) Sophienstraße umleiten, der Weg wäre wesentlich länger, was ökonomisch und ökologisch unsinnig wäre. Und alle Autos kämen zuerst an REWE-Parkgarage vorbei und dann wahrscheinlich nicht mehr in die Leipziger. Kann das im Interesse der Menschen in der Leipziger Straße sein? Nein, - denn die Einzelhändler leben von Menschen, die kommen … können. Und nicht von denen, die man davon abhält oder den Zugang erschwert!

Ja, ich kenne den auch den Satz, der bei jeder Diskussion so sicher wie das Amen in der Kirche kommt: „Die Leipziger Straße lebt in erster Linie von den Fußgängern“. Ja, - aber wie kommen die Waren für diese Fußgänger in die Leipziger? Mit dem Hubschrauber? Und wie bekommen diese Fußgänger ihre Päckchen und Pakete? Und wie kommen die Menschen zu ihren Jobs und wieder nachhause? Und wie kommen die Handwerker, Müllkutscher, etc. zu den Fußgängern in und um die Leipziger? … Ja, auch dafür braucht’s PKWs und LKWs.

Von meiner Warte aus gesehen, haben der Doctor-Flotte-Kreisel und die Straßenblockade (BLB) mehr Nachteile als Vorteile für die Leipziger und für Bockenheim. Dann sollte man’s doch lassen und das Geld für vernünftigere Dinge ausgeben. Denn es geht bei solchen Eingriffen um die Existenz von vielen Menschen!

Eure Bocky Bockenheim


(C) 2004 - 2015 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken