Bockenheim wird 1.250 - Der Wunschzettel

Auf den Aufruf im letzten NEWSletter wünschten sich die Bockenheimerinnen & Bockenheimer zum 1.250sten Geburtstag Bockenheims:

Anti-Pershing-Demos – Konzert im Bockenheimer Depot – Wieder ein großes Konzert dort

Bezahlbare Wohnungen in Bockenheim!

Bockenheim soll bunt bleiben!

Der ALDI soll wieder kommen!

Die 68er Jahre an der Uni – Bockenheim

Erinnerung an Adalbert Hengsberger: letzter Bockenheimer Bürgermeister bis zur Eingemeindung 1895, danach erster Stadtrat, Namenspatron der Adalbertstraße; vorher Schöne Aussicht, bzw. Nassauer Straße

Erinnerung an Adorno, Horckheimer an der Uni Bockenheim

Erinnerung an die Die Bockenheim-Stifter: Familie Rohmer

Erinnerung an Franz Rücker: zeitweise Direktor der Bockenheimer Perlenfabrik, Stifter einer Armenkasse, Bockenheimer Straßennamenspatron

Erinnerung an Friedrich Wilhelm Delkeskamp: Landschaftsmaler, Radierer, Kupferstecher und Verleger – Das Delkeskampsche Haus

Erinnerung an Jacob Leisler (1640–1691): in Bockenheim geboren, als Gouverneur von New York hingerichtet.

Erinnerung an Künstler Klaus Meyer-Gasters – Sein Studio in der Leipziger Straße – Vielleicht wieder mal eine Ausstellung von ihm

Erinnerung an Lothar Zenetti: katholischer Priester und Buchautor (verfasste unter anderem die Weihnachtsgeschichte auf Frankfurterisch)

Erinnerung an Stationen des Malers Wilhelm Altheims in Bockenheim

Es braucht ein eMobilitätskonzept für Bockenheim!

Generationen-Häuser – Leben & Arbeiten unter einem Dach

Gestaltung der Plätze: U-Bahn Leipziger Straße, Hülya-Platz

History Art Walk: Was geschah an dieser Stelle – Dramatische Bühne

Ist der Westbahnhof eigentlich endlich barrierefrei?

Keine weitere Gentrifizierung!

Lesungen der Schriftsteller in Bockenheim: Peter Kurzeck, Genanzino, Horst Karasek

Lieferkonzept für Bockenheimer, speziell alte BockenheimerInnen.

Meine Familie und ich wünschen uns das Leipziger Straßenfest sowie den Weihnachtsmarkt zurück gerade auch zum 1250.ten Geburtstag. Generell haben wir für so einen bunten Stadtteil zu wenige öffentliche Plätze und Locations für Feierlichkeiten.

RAF: Ausstellung zu der Zeit der Revolte an der Uni / Bockenheim

Rosa Luxemburg: Rede / Titania – Nochmals heute die Rede von damals hören

Rückbau des dämlichen 4-fach-Patchwork-Radwegs in der Sophienstraße

Soziale Wohnprojekte.

Vielleicht nicht zu spät - und sehr gewünscht...
- Anwohner- Parkplätze um den Kurfürstenplatz;
- mehr kreative und kleine Läden in der Leipziger Str.

Weihnachtsbeleuchtung für die ganze Leipziger Straße. Und keine so kleine Lichtleins, die unter der Straßenbeleuchtung hängen und damit völlig untergehen, - Sterne sieht man ja auch nur wenn’s dunkel ist.

Wie war das damals: Die Familie Bernus – Der Bernuspark – Das Bernus-Schloss


... weitere Wünsche an: 1250@bockenheim-aktiv.de

Eure Bocky Bockenheim


Bocky Bockenheim

(C) 2004 - 2015 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken